Manche Menschen meinen oft irgendeiner "höheren Macht" gegenüber dankbar sein zu sollen/müssen/dürfen/können. Ich frag mich da immer wieso und wem gegenüber eigentlich? Wieso kommen diese Menschen nicht mal auf die Idee sich selber gegenüber dankbar zu sein? Schaffen sie es nicht, weil sie sich selber nicht genügend wertschätzen?

Ein großes Thema ist dann meist dankbar zu sein Arbeit zu haben. Wobei es meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig ist Arbeit zu haben. Natürlich sehe ich gerne Sinn in meinem Leben! Das bedeutet aber nicht, dass ich arbeiten muss, um Sinn für mich im Leben zu sehen.