Der Selbstversuch eines Tasers in der FPÖ Zentrale im Jahr 2008 scheint am Herrn Vilimsky nicht spurlos vorübergegangen zu sein, wenn man von den jüngsten Äußerungen dieses Mannes ausgeht. Somit wäre wieder einmal bewiesen, dass der Taser eine gefährliche Waffe ist und der Einsatz gegen die Menschenrechtskonvention verstößt (ich schlage Artikel 3 - Verbot der Folter - vor)! Was die Experimente eines Herrn Vilimsky betrifft - soll er sich vergnügen womit er will!

Artikel auf orf.at