Ich find's immer recht erstaunlich wie sich Menschen, z.B. auf facebook, finden, um miteinander zu klettern. Einer oder eine schreibt wann und wo geklettert werden will, in einer Halle oder am Fels und dann meldet sich jemand oder eben auch nicht. Wer sich als erstes meldet hat quasi gewonnen.

Ist das die neue Qualität der Medien? Ist das die neue Qualität unserer Beziehungen?

Es gibt auch Menschen, die schicken eine Anfrage, ob jemand Zeit zum Klettern hat, mit dem Messenger oder sonstiger App - gleich an mehrere Personen, damit, egal wer sich meldet, die Trefferquote erhöht wird.

Mir ist auch passiert, dass ich einige Male hintereinander gefragt wurde, ob ich sofort oder zumindest morge oder übermorgen Zeit hätte - von ein und der selben Person. Mindestens dreimal teilte ich dieser Person mit, wann ich Kletterein geplant hätte und was ich vor habe in der nächsten Zeit, sprich in den nächsten Tagen oder Wochen. Prompt kam wieder eine Anfrage, ob ich nicht Zeit hätte - hat ich nicht, ich hatte ihm meine Termine ja schon mitgeteilt.

Wieso tragen sich diese Menschen nicht einfach in einem Kalender ein wann sie Zeit zum Klettern habe oder eben Dinge unternehmen wollen und suchen sich dann, aufgrund der Kalendereintragungen ihre Kletterpartner? Ist das zuweit vorausgedacht? Wird nicht mehr so weit in die Zukunft gedacht? Funktioniert nur mehr alles auf Zuruf und Planungen über ein paar Tage hinaus sind nicht mehr möglich?

Für mich ist es sehr angenehm meine KletterpartnerInnen zu kennen und auch mich auf sie verlassen zu können. Ich fühl mich auch ein bisschen geehrt, wenn so jemand auf mich zukommt und mich fragt, ob ich nicht etwas unternehmen will - womöglich öfter. Geht es nur mir so? Oder haben andere Menschen so viele KletterpartnerInnen mit denen sie sich wunderbar verstehen und auch schwierige Routen klettern können, dass sie es sich aussuchen können? Oder wird die Route miteinander gelettert, wenn's gut geht ok, wenn nicht, dann halt nicht mehr?

Ich hab denjenigen, nach einer Anfrage von ihm, auch einmal gefragt, ob er sich den Steinerweg vorstellen könnte - Zweifel wurden geäussert und aus, Abbruch der Kommunikation. Mögliches Datum wurde natürlich nicht ausgemacht.

Dann aber passieren wieder Überraschungen, dass sich Menschen melden, ohne sie gesucht zu haben, die klettern gehen wollen und mit denen das vom Anfang an wunderbar funktioniert, auch schon längere Zeit anhält oder dafür, dass wir erst zweimal unterwegs waren miteinander alles passt! Von der Abmachung her, von der Motivation, von der Verlässlichkeit, von der Leistung und vom Spaß her :D

Mir ist's lieber so und ich kann mit Zurufen alla - jetzt sofort oder ich frag wen anderen - nichts anfangen. Entweder man schätzt die Qualitäten der Menschen oder sie werden als austauschbar erachtet, Mensch und Qualität.

Darum werd ich den Steinerweg mit meinen KletterpartnerInnen machen, die ich schon hab und denen ich vertrauen kann - für die ich nicht austauschbar bin - ist glaub ich auch besser für so eine Unternehmung :)