... natürlich werden Giftgase in Syrien eingesetzt, wieso auch nicht?! Ist dieses Kampfmittel doch schon lange Bestandteil "moderner" Kriegsführung.

Und ob die Amerikaner den Iran, oder die Russen Syrien damit beliefern ist auch schon egal, oder? Dass Giftgas etwas ganz, ganz böses ist haben wir auch als Begründung für den Irakkrieg 2003 von der USA gehört, obwohl das eine Lüge war und gar keine Giftgaslager vorhanden waren.

Und dass die USA den Einsatz von Giftgasen toleriert, so wie im Iran/Irak Krieg 1983, weil da einfach wirtschaftliche Interessen vertreten werden, ist auch ein alter Hut!

Im Grunde genommen kann man nur mehr Fakten sammeln. Klar ist, dass jeder an jeden liefert, klar ist, dass die Kriegsmaschinerie die Wirtschaft ankurbelt, klar ist auch, dass in wirtschaftlicher Hinsicht keine Skrupeln mehr existieren. Klar ist aber auch, dass jeder jeden ausspioniert, wenn die technischen Mitteln vorhanden sind und die notwendige geistige Gesinnung (die wir hier in Österreich scheinbar nicht haben).

Und natürlich wollen Länder wie China, Russland oder die USA Aufdecker oder whistleblower wie Daniel Ellsberg oder Edward Snowden daran hindern Interna bekannt zu machen

Was mir noch nicht ganz klar ist: wie kann ein Staat dem anderen vertrauen, wenn spioniert, gelogen und die Aufdecker dann wie Kriminelle behandelt und verfolgt werden?

Und wieso kann das ganze vor unseren Augen passieren und nach einigen Wochen wieder vergessen sein? Die Frage wieso sich hier nichts ändert hat sich damit erübrigt, oder?

Reagan toleriert Giftgasangriff

Begründung für den Irakkrieg

Iran warnt USA vor Angriff auf Syrien

3500 Menschen in 45 Minuten mit Giftgas aus der USA getötet - Halabdscha